Lust auf eine Luftveränderung? Dann machen Sie einen Städtetrip nach Hamburg und entdecken Sie bei einer Stadtführung Hamburg von seinen schönsten Seiten! Bereits im 13. Jahrhundert herrschte rund um Hamburg und insbesondere auf der Strecke nach Lübeck reger Verkehr. Denn beide Städte liegen am Elbe-Trave-Weg und waren durch ihre Mitgliedschaft in der Hanse eng miteinander verbunden. Auf dem Elbe-Trave-Weg transportierten die Händler ihre Waren auf dem Landweg zwischen Nord- und Ostsee. Heute erreichen Sie Hamburg von Lübeck aus in nur 45 Minuten per Bahn oder PKW. Die zweitgrößte Stadt Deutschlands lädt bei einer Städtereise zu zahlreichen Entdeckungen ein.

In Hamburg lernen Sie z.B. bei klassischen Stadtführungen die Vergnügungsmeile Reeperbahn in St. Pauli kennen, entdecken die anderen Gesichter des berühmten Stadtteils und sehen modern gestaltete öffentliche Parkanlagen und von Stararchitekten gebaute Luxushotels. Fast genauso bekannt wie für seinen Hafen ist Hamburg für den Szenekiez St. Pauli, der in erster Linie als Vergnügungs- und Rotlichtviertel berühmt berüchtigt ist. Bei unserer St. Pauli Tour erfahren Sie Hintergründe zum Amüsierbetrieb rund um die Reeperbahn und Skandalöses aus dem Leben des „Königs von St. Pauli“, aber auch, was der ehemalige Hamburger Vorort über die Klischees hinaus zu bieten hat. Mit Weltklassearchitektur besticht auch die HafenCity. Für Freunde der dörflicheren Atmosphäre bietet sich dagegen ein Ausflug mit der Fähre nach Övelgönne an, wo Stadtführer Geschichten von Kapitänen und Lotsen erzählen.

Der Hafen war und ist die wichtigste Einnahmequelle der Stadt Hamburg und stellt damit ihre Existenzgrundlage dar. Über die Jahrhunderte hinweg hat die rasante Veränderung des Hafens durch technische Neuerungen das Bild der Stadt geformt. Auch das Leben der Menschen in der Stadt ist stark geprägt von Handel und Schifffahrt. Wohngebiete mussten immer wieder der Ausdehnung des Hafenareals weichen, Auswanderer aus ganz Europa brachen von hier aus in alle Welt auf, viele Arbeitsplätze stehen direkt oder indirekt in Verbindung mit dem Hafen. Die Busrundfahrt „Container-Riesen“ führt Sie durch die steingewordenen Zeugnisse dieser Entwicklung des Hamburger Hafens: Altstadt, Kanäle, Historische Speicherstadt, HafenCity, Freihafen und Elbchaussee. Dabei können Sie die Atmosphäre der alten Fleete genießen, angesichts der fantastischen Aussicht von der Köhlbrandbrücke staunen, auf die gigantischen Containerterminals blicken sowie die Landungsbrücken einmal von der anderen Elbseite betrachten. Erkunden Sie das Tor zur Welt, wie der Hamburger Hafen auch genannt wird, vom Wasser aus bei einer Hafenrundfahrt, die mehrfach täglich das Areal zwischen den historischen Backsteinspeichern und den modernen Hafenanlagen durchkreuzt, oder bei einer Busrundfahrt zu den riesigen modernen Containerhäfen. Besonders stimmungsvoll sind auch die historischen Fleetfahrten durch die Hamburger Speicherstadt, die 2015 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde.

Speicherstadt Stadtführung mit dem Nachtwächter

Hamburger Rathaus

Die Speicherstadt und die angrenzenden Kontorhäuser lassen sich auch zu Lande bei einem Stadtrundgang durch das Kontorhausviertel erkunden, wo Sie unter anderem das imposante Chilehaus sehen, das Stilelemente von Expressionismus und Backsteingotik vereint.

Wer neben einer Luftveränderung auch noch Lust auf eine kleine Zeitreise hat, sollte sich ein Treffen mit dem Nachtwächter Soaven-Paul nicht entgehen lassen und ihn in das Hamburg des 18. Jahrhunderts begleiten. Er wird Sie in längst vergangene Zeiten zurückversetzen und kennt Anekdoten über reiche Händler, einflussreiche Ratsherren und die einfachen Leute, die in der Speicherstadt lebten.

In Sichtweite der Speicherstadt, dort wo noch vor wenigen Jahren im Freihafen Waren verschifft wurden, können Architekturfreunde heute beeindruckende Beispiele modernen Bauens erleben, wie etwa die vieldiskutierte Elbphilharmonie, den preisgekrönten Marco-Polo-Tower oder das nach dem Prinzip nachhaltigen Bauens entstandene Unilever-Haus. Mehr über das spannende Stadtentwicklungsprojekt und seine spektakulären futuristischen Bauten erfahren Sie bei einer Architekturführung durch die HafenCity.

Containerschiff in Hamburg

Die Reeperbahntour mit Käpt’n Peter ist eine humorvolle und lustige Wanderung über den Kiez mit viel Seemannsgarn.

Stadtführung Hamburg

„Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ – so sang Hans Albers damals, bevor er mit seiner Tour begann. Die Stadtführung mit Käpt’n Peter startet allerdings tagsüber, damit Ihnen auf Ihrem Rundgang auch nichts entgeht. Käpt’n Peter ist ein alter Fahrensmann, der den Kiez und die „geile Meile“, wie sie Udo Lindenberg besungen hat, wie seine Westentasche kennt. Mit seinem Humor und seinen Sprüchen begeistert er seine Gäste. Er erzählt alte Geschichten, die sich hier auf dem Kiez abgespielt haben, wie z.B. dass die GMBH keine Kaufmannsvereinigung war, dass eine Frida eigentlich Wilfried hieß und Pate von St. Pauli war, dass die Ritze nicht die Fuge einer Mauer ist, sondern etwas mit Boxen zu tun hat und dass die Boutique Erotika Bizarre die schönsten Spielzeuge für den Abend anbietet. Beim Stadtrundgang hören Sie auch davon, warum die weltberühmte Herbertstraße eigentlich Heinrichstraße heißen sollte und dass die legendären Beatles auf der großen Freiheit ihre Kariere begonnen haben.

Dies und vieles mehr erleben Sie mit dem Kiezkenner Käpt’n Peter. Gestartet wird am Millerntor. Im Laufe der Tour erkunden Sie alle wichtigen und bekannten Punkte von St. Pauli. In der Mitte der Tour können Sie die beste Bratwurst vom Kiez zur Stärkung genießen und enden schließlich auf der großen Freiheit vor der Bar von Olivia Jones. Die Tour eignet sich besonders für Menschen, die den trockenen Hamburger Humor lieben und vertragen. Wie die Hamburger sagen: „Klookschieters un Meckerbüddles buten blieben!“

Stadtrundfahrt zu den Containerterminals